SexgeschichtenGeschäftsreise ins Unbekannte Asiatische Land

Am morgen des 21.3 klingelte mich ein unschöner Ton aus meinem Tiefschlaf ,ich schaute erschrocken auf meinen Wecker, aber nein es war mein Telefon.
Ich hatte mir ein neues Gerät am vorigen Tag gekauft und mir viel es schwer an diesem morgen einzuordnen woher dieses unbekannte klingeln kam.
Verwirrt ging ich an mein Telefon, und räusperte mich kurz.

Es war mein Chef. denn ich arbeitet seit geraumer zeit als Marketingleiter in einer Fischvermarktungsfirma. Nach einer kurzen Anweisung das ich mich möglichst schnell zum Flughafen begeben sollte, und dort 2 Tickets für mich lagen, legte ich den Hörer auf und zog mich wieder willen an. Eigentlich hatte ich keine Lust, normalerweise wären nun meine freien tage gewesen, aber gegen ein paar Taler mehr hatte sicher auch niemand was einzuwenden. Ich packte die nötigsten Sachen zusammen, inklusive der unterlagen von meiner Firma, und machte mich auf den weg. Wohin?

Das wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht.

Am Flughafen nahm ich meine Tickets entgegen und wusste nun endlich ich flog nach Ostasien.
Ein Land bekannt für seine Fischerei. Nach einem Check in und einem kleinen nachgeholten Nickerchen kam ich in ein wunderschönes und fantastisches Land. Es hatte auch Vorteile wenn man für Marketing verantwortlich war und einer war das reisen in orte die man sonst wahrscheinlich nie zu gesiecht bekommen würde.

Ich wurde in ein Hotel gefahren direkt im grünen nah am Wasser, wunderschöner Strand und eine fast gemalte Landschaft, unberührt und wohlhabend.

Nach einigen Stunden dann hatte ich mein Meeting mit dem Geschäftsleiter einer dort liegenden Fisch Fischvermarktungsfirma.
Es ging um eine Art Tausch aber nichts wirklich interessantes was hier in meiner Geschichte von Bedeutung sein wird. schon spielt es eine rolle woher sollte denn der Leser wissen was ich als deutscher in dem Land des Lächelns mache.
Am Abend gab es zum Vertragsabschluss ein essen, dort gilt essen als Gemeinschaft und gehört zu einem Plausch schon dazu.
Wir waren eine gemütliche runde von 8 Personen und der Geschäftsleiter brachte seine Tochter Mit Sie wahr eine Schönheit zart und zerbrechlich, humorvoll und beherrschte 6 verschiedene sprachen.
Nach dem essen, blieb ich noch eine weile mit min Bei uns am Tisch sitzen und wir tranken noch ein Glas Pflaumen Wein.

Leicht angeheitert dann lud sie mich noch in eine Bar ein und wir unterhielten uns den ganzen Abend über Gott und die Welt.

In meinem Kopf war alles wirr und als wir dann auf dem weg in mein Hotel durch den kleinen Wald liefen überkam es mich und ich drückte sie an mich und küsste sie.
Ihre Lippen waren so weich. ich dachte nur daran wie gern ich sie nun ficken möchte.
So eine schöne Asiatin hatte ich noch nie, in meinem Kopf schwirrten die Gedanken wie es wohl zwischen ihren Beinen aussehen würde ob sie dort genau so zart war und sanft.
Meine Hände fuhren unter ihren Rock meine Finger glitten zwischen ihre Schenkel.
Sie ich schob ihren Slip in Stückchen beiseite und meine Finger glitten zwischen ihre spalte.
Sie stöhnte leise und presste ihre Lippen zusammen.
Sie zog mich schließlich zu einem Baumstumpf im Dickicht und setze sich auf diesen. weit spreizte sie ihr Beine und ich kniete mich vor sie. Meine Finger pressten sich zwischen ihre feuchten warmen Lippen und ich leckte sanft über ihren zarten Kitzler ihr Körper bebte vor Erregung und mein Schwanz sehnte sich in sie zu dringen.

 

Ich zögerte aber irgendwie wollte ich sie genießen, da packte ich meinen Schwanz in die Hand und während ich sie ausgiebig leckte und ihren Saft trank rieb ich ihn sanft. Er war so hart aber dennoch wagte ich es nicht in diese Schönheit einzudringen. sie wölbte sich vor Erregung immer mehr, ihr stöhnen wurde lauter, und mein Schwanz pulsierte als sie dann schließlich zu ihrem Orgasmus kam spritze ich meinen Saft auf ihre nasse wunderschöne zarte Muschi.

Die stand auf küsste mich auf die Stirn begleitete mich noch zu meinem Hotel, und ich sah sie danach nie wieder.

Am Ängsten Tag schwirrte sie mir noch lange in meinem Kopf herum so wie mein Flieger dann in der Luft auf dem weg nach hause mit einem guten Geschäftsabschluss in der Tasche, und einem für mich unvergesslichem Erlebnis.Mein Fazit ist asiatischen Frauen sind einfach bezaubernd und unwahrscheinlich geil!

Copyright © 2016 My-slip.com - Alle Rechte vorbehalten.

05.03.2016 | 1295 Aufrufe