Sex StorysGeheime Abwechslungsreiche Leidenschaft

Sie übernimmt immer den Ort zu dem wir fahren.
Dort fahren wir dann gemeinsam hin,wo wir beide einmal ganz ungestört sein können von all dem Alltag.Es ist immer so aufregend und spannend,und in der Regel dauert es auch immer eine weile bis sich einer von uns beiden traut auszuziehen.Aber letztendlich berühren sich dann unsere Zungen und wir beginnen uns zu streicheln.In der Hoffnung nicht erwischt zu werden,reißen wir uns nun unsere Kleider vom Leib. 

Das dauert vielleicht ganze 5 Minuten und dann legt sie sich hin und ich sehe ihre wunderschönen Muschihügel vor mir.

Ich ziehe ihren Slip aus und sie befiehlt mir mich hinzulegen,und setzt sich dann auf mein Gesicht,ich esse ihre Muschi,lecke mit meiner Zunge hoch über ihre Klitoris und wieder hinunter.
Überall lecke ich sie mit meiner Zunge und vergesse nicht einen Millimeter ihrer Muschi.
Der Saft klebt an meinen Lippen. Und mein Schwanz pocht vor Erregung und er stellt sich immer weiter auf.
Ich hebe sie leicht an und vergrabe mein Gesicht wieder zwischen ihren Beinen,und sauge an der bereits pocherndern Klitoris bis sie schreit vor Erregung und sie sich windet in meine Händen wie ein Aal.
Aber ich lasse nicht von ihr.
Dann als ich spüre sie ist so nahe ihres Höhepunkts und lasse mich fallen mit ihrem Muschisaft in meinem Gesicht,atme ich tief durch und versuche einen Moment lang zu entspannen.
Dann greift sich nach meine harten Schwanz vor Geilheit und schiebt ihn tief in den Rachen um ihn mir so richtig hart zu blasen.Ich genieße das sehr,mit dem Gefühl immer im rücken nicht gesehen zu werden.
Am Höhepunkt unserer beider Erregung drehe ich sie um das ich einen guten Ausblick auf beide ihrer Löcher habe.Ich schiebe ihr immer wieder meine Finger in die Muschi und ziehe ihn heraus,bis ihr der Saft bis zum Arschloch rinnt.
Dort verteile ich ihren Saft so lang bis es richtig schön feucht ist.
Erwartend streckt sie mir ihren Arsch entgegen.
Ich beuge mich vor und schiebe meinen Schwanz durch ihren Schlitz immer wieder vor und zurück,bis ihr der Saft aus der Muschi tropft,
Ich schiebe nun vorsichtig meinen zeige Finger in ihr kleines Arschloch was dort problemlos hineinpasst mit meiner anderen Hand schlag ich ihrer Klitoris und verirre mich hin und wieder in ihr geiles Muschiloch.

Sie stöhnt vor Erregung,und ihre Hüften zucken.

Allein für das Gefühl lohnt ich doch so ein Ausflug.
Ich fange an meine Schwanz währenddessen mit der anderen Hand zu reiben,schneller und fest umfasse ich ihn während ich ihr Arschloch und ihre Muschi ausgiebig Finger.
Dann schiebe ich an ihrer höchsten Erregung Meinens Schwanzes in ihr Arschloch und spiele mit ihrer Klitoris nun bin ich am Höhepunkt aber will noch nicht kommen.
Ich will in ihr Gesicht spritzen.
Ich zeihe meinen Schwanz aus ihrem von Muschisaft bedeckten Arschloch und wichse meinen Schwanz mit der rechten Hand wären meine linker ihre nasse Muschi verwöhnt immer wieder schnelle ich in sie hinein,erst ein Finger dann zwei bis schließlich drei in ihr eindringen,immer schneller bewege ich meine Finger in sie rein und raus und wichse meinen Schwanz nun so schnell ich kann.
Jetzt....ich spritze ihr meinen ganzen Saft in ihr Gesicht wären meine Finger ihren Orgasmus spüren.

Danach lassen wir uns fallen ziehen uns wieder an und fahren heim.

Und haben dieses mal wieder Glück gehabt nicht erwischt zu werden.

Copyright © 2016 My-slip.com - Alle Rechte vorbehalten.

07.03.2016 | 921 Aufrufe